Software

Welche Einschränkungen gibt es bei WinPLC 7 – Liteversion?

  1. Bei jedem Start erscheint ein Hinweis-Dialog, dass es sich um eine eingeschränkte Version handelt.

  2. Die LE-Version arbeitet nur mit "VIPA 100V". Wenn eine andere SPS angeschlossen wird, erscheint eine entsprechender Meldung.

  3. Die LE-Version muss einmalig über das Internet freigeschalten werden.

  4. Einschränkung: Sie Summe aus Anzahl FC/FB darf max. 20 sein.

    Diese Programm-Funktionen sind deaktiviert, wenn die Grenze überschritten wird:  
    - Baustein erzeugen
    - Siemens Export, Quellen Export, Zippen
    - Drucken ist nicht mehr möglich

  5. Einschränkung: Ein OB, FC, FB darf max. 1k Speicher benötigen

    Folgen:
    - Wenn ein Baustein abgespeichert wird erscheint eine Warnung (der     Baustein wird aber gespeichert)  
    - Ein Baustein >1k kann nicht in die SPS übertragen werden

  6. Einschränkung: max. 150 Anweisungen im Simulator  

    Folgen:  
    -

    Wenn im Zyklus mehr als 150 Anweisungen gezählt werden, dann geht der

    Simulator in STOP. Im Diagnosebuffer wird dies angezeigt.

  7. Die Installationsroutine für die Demo-, LE und Vollversion ist immer die gleiche:  

    - Zuerst wird die Demoversion gestartet
    - Die LT-Version kann kostenlos über www.WinPLC7.com/LE.htm freigeschaltet werden
    - Die Vollversion kann mittels einer Seriennumer freigeschaltet werden

Back to category Software